Corona-Bestimmungen ab dem 1. März 2021

Für Athletinnen und Athleten mit Jahrgang 2001 oder jünger gelten keine Einschränkungen im Trainingsbetrieb. Sie dürfen die Turn- und Sporthallen wie auch die Aussenanlagen uneingeschränkt nutzen und betreten. Es gibt keine Personenzahlbeschränkung. Trainer:innen müssen in Innenbereichen eine Maske tragen und jederzeit einen Abstand von 1.5 m einhalten. Die Garderoben und WCs dürfen normal genutzt werden. Vor und nach dem Training müssen Kinder ab 12 Jahren in öffentlich zugänglichen Innenräumen eine Maske tragen.

Athletinnen und Athleten mit Jahrgang 2000 oder älter müssen vor, während und nach dem Training einen Abstand von 1.5 m einhalten. Kann der Mindestabstand von 1.5 m jederzeit eingehalten werden, muss keine Gesichtsmaske getragen werden. Es sind nur Trainings ohne Körperkontakt erlaubt. Sport in Innenräumen ist nach wie vor nicht erlaubt. Die Turn- und Sporthallen dürfen nicht benutzt werden. Die Aussenanlagen dürfen benutzt werden. Im Freien gilt eine Beschränkung von maximal 15 Personen inkl. Trainer:in pro Trainingsgruppe. Die Garderoben und Duschen dürfen nicht benutzt werden. Die WC-Anlagen stehen zur Verfügung. In öffentlich zugänglichen Innenräumen muss eine Maske getragen werden.